Der Westen braucht den Dritten Weltkrieg - Jörg7Hahn

Direkt zum Seiteninhalt

Der Westen braucht den Dritten Weltkrieg

Hauptmenü > Ukraine
Ein Klick auf das Bild führt zum Video in meiner OneDrive Cloud


Finanzanalytiker Martin Armstrong:„Der Westen braucht den Dritten Weltkrieg!“


Seit Russland in die Ukraine einmarschiert ist, überschlagen sich westliche Staaten damit, die Ukraine mit Waffen zu versorgen. Trotz wiederholter Warnungen Russlands vor drastischen Konsequenzen steuert die NATO unverändert auf Konfrontationskurs und nimmt damit einen 3. Weltkrieg in Kauf. Ist es denkbar, dass eine direkte Konfrontation womöglich sogar gewollt ist? Sehen Sie dazu die Einschätzung von dem Finanz- und Geopolitiker Martin Armstrong.
Nach dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine haben westliche Staaten die russische Wirtschaft sowie russische Medien, Politiker und Oligarchen mit beispiellosen Sanktionen belegt. Auch wird die Ukraine in unglaublichem Ausmaß mit Waffen aus dem Westen versorgt. Seit Kriegsbeginn hat diese allein durch die USA Waffen und Munition im Wert von mehr als 3,7 Milliarden US-Dollar erhalten. Am 28.04.22 hat nun US-Präsident Joe Biden angekündigt, die finanzielle Unterstützung der Ukraine um weitere 33 Milliarden US-Dollar aufstocken zu wollen. Zusätzlich wurde ein US-Gesetz aus dem zweiten Weltkrieg reaktiviert, durch das die Ukraine praktisch unbegrenzt mit US-Waffen unterstützt werden kann, indem sie ihr z.B. einfach „geliehen“ werden!

Angesichts der Militärhilfen des Westens warnte Russland bereits Mitte April vor unvorhersehbaren Konsequenzen. Da vom Westen jedoch alle bisherigen Warnungen Moskaus ignoriert wurden, könnte es so zur direkten Konfrontation zwischen Russland und der Nato und damit zum dritten Weltkrieg kommen. Da uns die Geschichte lehrt, dass auch der letzte Weltkrieg viele Väter hatte und es sein könnte, dass er aufgrund bestimmter Interessen gezielt herbeigeführt wurde, stellt sich auch beim aktuellen Konflikt die Frage: Ist eine direkte Konfrontation mit Russland womöglich sogar gewollt?

Der renommierte amerikanische Analyst für Finanz- und Geopolitik, Martin Armstrong, hat hierzu eine klare Einschätzung. Der tatsächliche Grund für den Ukrainekrieg und die Konfrontation mit Russland sei der katastrophale Zustand des weltweiten Finanz- und Wirtschaftssystems. Ebenso sei für die Verwirklichung des vom Weltwirtschaftsforum WEF ausgerufenen „Great Reset“ jetzt ein Krieg erforderlich.













Spieleball Weltkugel  










Besucherzähler
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt